"o·ver the moon" [owver ðe mu:n]

Englische Definition:
to be extremely happy (Quelle: One-Word-A-Day)

Englische Synonyme:
overjoyed, elated, delighted, thrilled, beside oneself with joy (Quelle: One-Word-A-Day)

Deutsche Übersetzungen:
überglücklich sein, außer sich vor Freude sein, (ganz) aus dem Häuschen sein, hocherfreut sein, im siebten Himmel sein, quietschvergnügt sein, wie auf einer Wolke schweben (Quelle: phrasen.com)

Sprachliche Herkunft:
Die Phrase geht wahrscheinlich zurück auf den englischen Kinderreim "Hey, Diddle Diddle", in dem eine Kuh über den Mond springt (Quelle: World Wide Words):

Hey diddle diddle, the cat and the fiddle,
The cow jumped over the moon.
The little dog laughed to see such fun
And the dish ran away with the spoon.

Wie die meisten Kinderreime enthält auch dieser ziemlichen Nonsens, das Bild der über den Mond springenden Kuh wurde aber seitdem mit extremem Glück assoziiert. Wenn man also so richtig glücklich ist, reicht das aus, um über den Mond zu springen (Quelle: One-Word-A-Day).

Anwendung:
Stuart Bradbury hat einen Film zu Kuh und Mond gedreht. So kann man sich den Sprung über den Mond noch besser vorstellen. Und sogar J. R. R. Tolkien hat etwas mit over the moon zu tun. In "Die Abenteuer des Tom Bombadil" und auch in "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" wird der Reim verwendet. Interessant ist, dass die Kuh dort nur deswegen mit Leichtigkeit über den Mond springen kann, weil der Mann im Mond diesen zeitweise hinunter zur Erde bringt, aber das ist wieder eine andere Geschichte...
Ganz konkret kann man das Gefühl im OTM-Blog erleben. Check it out and let's jump over the moon.